Aktivitäten / Fotos    -    2016/17

Neues zum Segelprojekt. 

Seit vielen Jahren fahren interessierte Schüler der Salier-GMS im Sommer zum Segeln in die Niederlande. Sie erleben eine Woche lang auf einem Segelschiff im Ijsselmeer jede Menge Natur, Abenteuer und den Zusammenhalt einer verschworenen Gruppe.

Damit die Zeit auf See ein gelungenes Abenteuer wird und auch um die Fahrt zu finanzieren treffen sich die angehenden Segler bereits das gesamte Schuljahr im Segelprojekt.

Seit diesem Schuljahr hat sich nun einiges geändert. Die beiden bisherigen Macher Frau Hartmann und Herr Kunz werden die Führung des Projekts in die Hände ihrer beiden Nachfolger Frau Schwarz und Herrn Krewedel legen.

Aus diesem Grund sprach das Team des Presse Kurses mit den beiden. 

Das Segelprojekt gehört seit vielen Jahren zur festen Einrichtung an der Salier-GMS.

Wie kam es dazu, dass nun ein Wechsel der Seegelmannschaft statt gefunden hat?

Frau Hartmann und Herr Kunz hatten zu viel zu tun und deshalb weniger Zeit für Vorbereitung und Durchführung des Projekts. Frau Schwarz und Herr Krewedl haben ebenfalls bereits Erfahrungen gesammelt und damit Ahnung. Deshalb leiten sie jetzt das Segelprojekt.

 

Wann findet das Segeln in diesem Jahr statt?

Das Segeln findet dieses Jahr vom 18.-23. Juni 2017 statt.

 

Was ist am Segeln das Besondere im Vergleich zu anderen Aktivitäten?

Da gibt es ganz viele Dinge. Das Größte ist aber das Erlebnis dass viele Schüler, die sich zunächst eher fremd sind in die Niederlande aufs Schiff gehen und als Freunde wieder zurück nach Deutschland kommen.

 

Wie heißt das Schiff dieses Jahr und wie groß ist es?

Das Schiff heißt Poseidon und es ist sehr groß. Es passen 34 Leute auf das Schiff.

 

Warum wird in den Niederlanden gesegelt?

Die Niederlande sind sehr gut ausgestattet. Mit vielen Schiffen und Möglichkeiten.

 

Wie schafft man es die Kosten für die Teilnehmer niedrig zu halten?

Mit allerlei Aktionen wie Pausen Hot-Dog-Verkauf und ähnlichem. Der Föderverein unterstütz darüber hinaus das Segelprojekt.

 

Muss man auf das Handy verzichten?

Ja! Das Handy ist nicht erlaubt. Die Gruppe möchte für sich sein.

 

Wie versorgt man sich auf dem Schiff und was gibt es zu essen?

Bereits vorher wurde festgelegt was es zu Essen gibt. Am Tag vor der Abreise wird eingekauft. Die Lebensmittel die fehlen, werden nachgekauft.

 

Kann man auf dem Schiff seekrank werden?

Auf dem Eiselmeer nicht, aber ansonsten ja.

 

Was passiert wenn ein Sturm aufkommt?

Alle ziehen sich Schwimmwesten an und man geht nicht von Bord.

 

Sieht man während der Segelwoche auch Orte in den Niederlanden oder trifft dort auf die Einheimischen?

Jeden Tag trifft die Gruppe auf andere Leute.

 

Was sollten Schüler noch wissen, die sich überlegen ob sie im nächsten Jahr auch mit segeln gehen?

Sie sollen sich auf etwas ganz neues einlassen und dazu beitragen, dass alle zusammen als Gruppe funktionieren.

 

Geht es auch mal woanders hin?

Ja, es wurde sich schon umgesehen z.B. Griechenland ect.

 

Wie viel Freizeit hat die Gruppe?

Unterschiedlich - je nach Planung und Bewältigung der Aufgaben.

 

Wie das mit Hygiene?

Jeden Tag geht es duschen!

 

Wo duscht man?

Es gibt an Bord und an Land Duschen.

 

Gehen Frau Hartmann und Herr Kunz dieses Jahr mit?

Vielleicht gehen Frau Hatmann und Herr Kunz mit.

 

Welche Aktion wollen sie uns verraten?

Wie werden eine Relilehrerbewirtung machen.

 

Warum gehen nur Schüler von Klasse 5-10 mit?

In diesem Alter...

  • ist man schon etwas erwachsener
  • hat man die nötige Kraft
  • kann man gut in einer Gruppe zusammen sein.