Aktivitäten / Fotos    -    2014/15

Ankommen im Advent – die leise Aktion mitten in der Woche.

Stille Momente an der Salier-GMS.

Mittwochs in der Adventszeit an der Salier-Gemeinschaftsschule.

Es ist kurz nach 7:00 Uhr. An der Eingangstüre stehen Kerzen. Darüber ein Schild: Bitte leise sein. In der Aula leuchten die Kerzen vom Adventskranz. Daneben ein Kreis mit Meditationshockern um eine Mitte mit vielen Kerzen. Die Hocker sind bei einem Religionsprojekt entstanden.

Ruhige Musik erklingt. Es ist 7:15 Uhr, der Kreis füllt sich mit Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern. Gemeinsam lassen sie sich auf eine Zeit der Stille ein. Kurze Gedanken zu adventlichen Themen wie Hoffen und Schenken laden zum Nachdenken ein. Ein Liedvers schließt die kleine Aktion ab.

Stille finden, sich auf eine Mitte konzentrieren, den Tag entschleunigt und mit einem veränderten Blick beginnen, steht hinter der Idee, die Leona Hendlmaier und Werner Kunz, beide Religionslehrer an der Salier-GMS mit dieser Aktion vermitteln wollen.

Die Runde in der Aula bleibt bis zur großen Pause stehen. Die Schülerinnen und Schüler, die zum normalen Unterrichtsbeginn kommen sehen und spüren, das etwas anders ist. Bleiben stehen, gehen langsamer fragen nach.

Die Zweitklässler versammeln sich anschließend mit ihren Religionsklassen um diese Mitte, singen Advents - und Weihnachtslieder, hören die Geschichten der Advents -und Weihnachtszeit und erleben als kleine Schulgemeinschaft ein Stück Frieden, der von der Advents- und Weihnachtszeit ausgeht.

Überhaupt sind die Wochen vor Weihnachten an der Gemeinschaftsschule eine besondere Zeit mit vielen schönen Aktionen und Ritualen: Adventssingen mit allen Schülern unter dem Adventskranz an jedem Montag, ein Adventsfrühstück in der Aula am Donnerstag vor den Ferien und der gemeinsame Schülergottesdienst in der letzten Unterrichtsstunde vor den Weihnachtsferien.